Montag, 23. September 2019, 16:16 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Registrierungsdatum: 23. Juni 2019

Beiträge: 11

Dein Bike: XV 1000

Wohnort: Österreich

1

Montag, 2. September 2019, 17:05

Verstehe den Zusammenhang nicht ?

Hallo Leute ...

XV 1000 folgende Situation ... laufender Motor ... ich entferne den ZK-Stecker nur vom hinteren (1) Zylinder, der Vordere (2) läuft weiter ...
entferne ich jedoch den Stecker nur vom vorderen Zylinder, stirbt der Motor ab ... kann mir bitte jemand den Zusammenhang erklären ... Danke !

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Beiträge: 148

Dein Bike: Bis jetzt probiert :( Kawa 600 ZL - Yamaha TDM 900 ABS - Yamaha MT 01 - Yamaha XT1200Z Super Tenere - Yamaha MT 09 - XV Virago 750 4FY-------Yuki CFMOTO 250

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Saarlouis

2

Montag, 2. September 2019, 18:03

Entweder fehlt am hinteren Zylinder der Zündfunke oder Benzin.
----------------------------------------------------------------------------------
Fahr nie schneller, als dein Schutzengel fliegen kann !

Registrierungsdatum: 23. Juni 2019

Beiträge: 11

Dein Bike: XV 1000

Wohnort: Österreich

3

Montag, 2. September 2019, 18:43

Danke Peter ...

... Zündfunke ist vorhanden, bleibt die Benzinzufuhr ... Vergaser Hitachi HSC 40 ... mögliche Ursache ... betrifft nur den hinteren Zylinder ?

Registrierungsdatum: 29. März 2017

Beiträge: 428

Dein Bike: XV11003LP

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Taucha

4

Montag, 2. September 2019, 20:00

Das ist der so genannte Balancetest. Ziehst du einen Stecker und es ändert sich nichts, dann hast du genau den Zylinder erwischt, der nicht arbeitet. Mich deucht, bei Fahrzeugen mit elektronischer Zündung sollte man so was unterlassen, weil diese dadurch Schaden nimmt. Sei froh, dass er Funke noch da ist. Ansonsten noch fröhliche Fehlersuche!
:bkgr: Wolf
Mensch, Maschine und Natur werden eins. Wenn keine Leitplanke im Weg ist.... ;-)

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Beiträge: 148

Dein Bike: Bis jetzt probiert :( Kawa 600 ZL - Yamaha TDM 900 ABS - Yamaha MT 01 - Yamaha XT1200Z Super Tenere - Yamaha MT 09 - XV Virago 750 4FY-------Yuki CFMOTO 250

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Saarlouis

5

Dienstag, 3. September 2019, 19:50

Vergaser reinigen, aber ohne Ultraschall wird das schwierig.
Kannst du aber auch zu "Nina", hier im Forum schicken.
----------------------------------------------------------------------------------
Fahr nie schneller, als dein Schutzengel fliegen kann !

Registrierungsdatum: 23. Juni 2019

Beiträge: 11

Dein Bike: XV 1000

Wohnort: Österreich

6

Dienstag, 3. September 2019, 20:41

Danke erstmals ...

Hab heute mal den Benzinfilter sowie alle Schläuche und Ansaugstutzen auf Sitz - Brüchigkeit und Risse kontrolliert. Keine Materialschäden festgestellt. Ebenso das Chokeventiel auf leichtgänglichkeit geprüft, alles im grünen Bereich.
Sitz eines Ansaugstutzen war nicht optimal, korrigiert und Spannschelle festgezogen. Für mich keine augenscheinlichen Unstimmigkeiten feststellbar.
Hab nun alles soweit als möglich überprüft um Materialermüdungen etc. auszuschliessen. Tank habe ich noch nicht abgebaut, keine Ahnung wies drunter ausschaut.
ZK vorderer Zylinder Nussbraun und trocken, hinterer Zylinder feucht und schwärzlich. Zündfunke an beiden Zylindern in Farbe blassgelb.
Daraus ergibt sich für mich nun folgender Schluß ... Benzinzufuhr über Tank - Benzinfilter - Benzinpumpe zum Vergaser sowie Zündfunke intakt, da ansonsten der vordere Zylinder nicht laufen würde. Ist der hintere Zylinder nun ein Eigenbrötler der einfach nicht will ... ? ... oder hat jemand eine Erklärung welche ich auch verstehe ? ... Danke im Voraus !

Registrierungsdatum: 27. März 2011

Beiträge: 1 369

Dein Bike: xv1100 Bj 95 Kreidler Florett LF Bj 73

Geschlecht: Männlich

Wohnort: 46519 Alpen

7

Dienstag, 3. September 2019, 20:50

Hast Du die Möglichkeit mal die Kompression zu überprüfen?
Gruß Franz

Registrierungsdatum: 23. Juni 2019

Beiträge: 11

Dein Bike: XV 1000

Wohnort: Österreich

8

Mittwoch, 4. September 2019, 13:16

Masseschluss

Kompressionstest kann ich keinen durchführen, mach mich aber mal schlau ... Danke !
Hab heute festgestellt dass ein Masseschluss vorliegt, da das ZK-Kabel durchschlägt und somit der Zündfunke abgeschwächt bzw. unterbunden wird.
Wie komm ich nun bei der 1000er an die Zündspulen ran ? Danke !

Registrierungsdatum: 23. Juni 2019

Beiträge: 11

Dein Bike: XV 1000

Wohnort: Österreich

9

Mittwoch, 4. September 2019, 15:03

Nächster Schritt ...

Hab den Zugang gefunden und die Spulen freigelegt. Als nächsten Schritt werde ich mal die Beiden vertauschen 1er an 2er und 2er an 1er ... na schau ma mal .... :71:

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Beiträge: 148

Dein Bike: Bis jetzt probiert :( Kawa 600 ZL - Yamaha TDM 900 ABS - Yamaha MT 01 - Yamaha XT1200Z Super Tenere - Yamaha MT 09 - XV Virago 750 4FY-------Yuki CFMOTO 250

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Saarlouis

10

Mittwoch, 4. September 2019, 19:29

hinterer Zylinder feucht und schwärzlich.


Das kann auch heißen, Sprit vorhanden und zündet nicht.
Zündfunke zu schwach oder Kerze defekt.
----------------------------------------------------------------------------------
Fahr nie schneller, als dein Schutzengel fliegen kann !

Registrierungsdatum: 29. März 2017

Beiträge: 428

Dein Bike: XV11003LP

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Taucha

11

Mittwoch, 4. September 2019, 20:12

Zündfunkenfarbe blassgelb ist kein starker Funken, blau sollte es sein. Es wäre möglich, dass die Kompression so einen schwachen Funken auspustet. Das Gute daran ist, die Kompression ist nicht schwach. :-) Lässt man den Funken vom Kabel zur Masse springen, gilt das 10-fache des Elektrodenabstandes muss er schaffen, dann ist er stark genug für den 10-fachen Druck.
Mensch, Maschine und Natur werden eins. Wenn keine Leitplanke im Weg ist.... ;-)

Registrierungsdatum: 23. Juni 2019

Beiträge: 11

Dein Bike: XV 1000

Wohnort: Österreich

12

Mittwoch, 4. September 2019, 20:18

Neue Erkenntnis ...

Zündspulen - Steckverbindungen sowie ZK-Kabel begutachtet, alles in augenscheinlich bester Verfassung.
ZK-Stecker wechselweise getauscht ... neue ZK eingeschraubt ... Ergebnis ... läuft nur auf vorderem Zylinder.
ZK-Stecker vom Kabel getrennt und Kabel ca. 15 mm von Masse gehalten ... ergibt ein Funkenfeuerwerk wie Silvester ... somit ... Funken OK ...
Werd mir als nächstes die Treibstoffzufuhr zu Gemüte führen ... starte beim Benzinfilter ... naja schau ma mal ...

Registrierungsdatum: 23. Juni 2019

Beiträge: 11

Dein Bike: XV 1000

Wohnort: Österreich

13

Mittwoch, 4. September 2019, 20:21

Naja ...

was solls ... ist nun mal eine Zicke ... aber soooo schön :4:

Registrierungsdatum: 29. März 2017

Beiträge: 428

Dein Bike: XV11003LP

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Taucha

14

Mittwoch, 4. September 2019, 20:43

Wenn die Zicke schön ist musst du weiter suchen. :-)
Die schlechteste Variante ist Kompression weg, nicht abwegig bei starkem Funken und nasser Kerze. Die kann man vergleichen mit einem abgesägten Besenstielende, das drückst du auf die Kerzenbohrung. Um gravierende Unterschiede festzustellen reicht das.
Mensch, Maschine und Natur werden eins. Wenn keine Leitplanke im Weg ist.... ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »W19« (4. September 2019, 20:47)


Registrierungsdatum: 13. Juli 2015

Beiträge: 468

Dein Bike: XV 750 SE, XV 250 Virago

Wohnort: Edewecht

15

Mittwoch, 4. September 2019, 22:48

RE: Masseschluss

Kompressionstest kann ich keinen durchführen, mach mich aber mal schlau ... Danke !
Hab heute festgestellt dass ein Masseschluss vorliegt, da das ZK-Kabel durchschlägt und somit der Zündfunke abgeschwächt bzw. unterbunden wird.
Wie komm ich nun bei der 1000er an die Zündspulen ran ? Danke !


Wenn du schon länger einzylindrig durch die Gegend eiers wirst du um einen Kompressionstester nicht umhin kommen.
Ein brauchbarer Kompressionstester für den Heimgebtauch kostet keine 20€ !
Gleichzeitig sollten auch über einen Druckvetlusttester ( Ca 35€) nachdenken.
Mir helfen beide Geräte bei der Diagnostik von Motorproblemen ungemein weiter.

Ach ja, Mann sollte natürlich wissen wie man mit sowas umzugehen hat :69:
Das Leben ist ein scheiss Spiel...
. .
aber die Grafik ist Geil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zwilling« (4. September 2019, 22:51)


Registrierungsdatum: 23. Juni 2019

Beiträge: 11

Dein Bike: XV 1000

Wohnort: Österreich

16

Freitag, 6. September 2019, 09:36

Danke für die Tipps ....

Also ... Motor zündet nur am vorderen Zylinder ... hab nun den Benzindurchfluss vom Filter zur Pumpe getestet - optimal.
Danach Transparentschlauch an Pumpe - Eingang - und in vollen Benzinkanister - kein Unterschied zu Filter - Pumpe erkennbar.
Auffällig - Motor läuft im Stand - sowie Niedrig - Drehzahlbereich sehr ruhig und gleichmäßig.
Jedoch verzögerte Gasannahme und im Höheren-Drehzahlbereich sehr ruckelig mit eindeutigen Leistungslöchern, als würde in dem Bereich zu wenig Sprit ankommen.
Als nächstes werd ich die Kompression prüfen ... sollte Diese OK sein, sehe ich nur mehr den Vergaser als Ursache.

Registrierungsdatum: 28. August 2019

Beiträge: 6

Dein Bike: xv1100 bj 92

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Weilerswist-Metternich

17

Montag, 9. September 2019, 12:06

Hallöle,
ich hatte gerade das gleiche Problem mit meiner Neuerwerbung, die schön etwas länger stand.
Vergaser raus, zerlegt, Düsen und Filter durch geblasen (war ein wenig verharzter Sprit drin), zusammengebaut und nun läuft sie wie sie soll.
Ich hab auch gleich noch die Ansaugbrücken getauscht (kosten ja nicht die Welt) da diese porös waren und die Dichtungen mir nicht gefielen.
Arbeitsaufwand = ca 2 Stunden (bin ja nur Hobbyschrauber)
Viel Spass und Erfolg
Tommy

Registrierungsdatum: 23. Juni 2019

Beiträge: 11

Dein Bike: XV 1000

Wohnort: Österreich

18

Montag, 9. September 2019, 15:36

Kompression

[attach]33479[/attach]Danke Tom ...
heute Kompression getestet ... beide Zylinder im grünen Bereich.
Mechaniker meinte auf Grund des Kerzenbildes, daß die Einstellung zu mager ist.
Als nächstes werd ich den Vergaser reinigen ... bin schon sehr froh daß die Kompression passt.

Registrierungsdatum: 13. Juli 2015

Beiträge: 468

Dein Bike: XV 750 SE, XV 250 Virago

Wohnort: Edewecht

19

Montag, 9. September 2019, 15:47

Wenn du die Vergaser raus nimmst, erneuer gleich die Ansaugstutzen !
Das Leben ist ein scheiss Spiel...
. .
aber die Grafik ist Geil

Registrierungsdatum: 23. Juni 2019

Beiträge: 11

Dein Bike: XV 1000

Wohnort: Österreich

20

Samstag, 14. September 2019, 11:46

Freitag den 13. ... ...

Vergaser am Mittwoch ausgebaut ... am Donnerstag gereinigt ... FREITAG DEN 13. !
Vergaser eingebaut ... Kraftausdrücke die ich dabei verwendet habe, kann ich hier - ohne ausgesperrt zu werden - nicht wiedergeben.
Der bei dieser Arbeit zu Verfügung stehende Platz ist so gering, daß ich schon zeitweise am verzweifeln war. Doch nun verstehe ich auch den Sinn der Ausfräsungen an den Ansaugstutzen !!!
Diese habe ich nicht erneuert, da ich die Empfehlung - Danke dafür ! - zum Tausch leider zu spät gelesen habe ...
Vom Gesamtzustand der verbauten Gummi + Kunststoffteile war ich positiv überrascht, nicht porös - gerissen oder sonstige Alterungsschäden.
Nun zum 13. ! ... Stunde der Wahrheit beim Drücken des Anlassers ... ohne Choke mit leicht gezogenem Gas ... leichtes geklacker ... Benzinpumpe in Action ...
dann der Klang der Explosionen in den BEIDEN ! Zylinde ... übergehend in den herrlichen Klang des laufenden Motors .... geschafft ! ... am Freitag den 13. !!!
Danke für die Tipps und ... Gruß vom Xsandl !

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Impressum