Samstag, 6. Juni 2020, 15:10 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Registrierungsdatum: 24. März 2019

Beiträge: 12

Dein Bike: XV 535 3BR

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Neuruppin

3 561

Samstag, 9. Mai 2020, 09:50

Ja, ihr habt recht. Hinten ist in der Höhe 1.5 cm durch neue Stoßdämpfer hinzu gekommen, die hatte ich noch liegen denn die ersten (nach 25 Jahren Gebrauch) waren durch. Vielleicht ändere ich das nochmal,. Und was das org. Rücklicht angeht bin ich auch noch nicht ganz zufrieden. Da aber demnächst der TÜV Besuch ansteht wollte ich nicht zu viel auf einmal ändern. Ziel war die Restauration da der Zahn der Zeit doch schon ordentlich genagt hatte. Wenn jemand einen Vorschlag für ein zum Gesamtbild passendes Rücklicht hat, immer her damit.

Registrierungsdatum: 7. September 2018

Beiträge: 143

Dein Bike: Yamaha Virago1100

Geschlecht: Männlich

Wohnort: 32791 Lage

3 562

Samstag, 9. Mai 2020, 16:16

Heute mal schrauben lassen !

Hallo ! :23a:
Heute beim Schrauber meines Vertrauens in Osnabrück ( Belm ) gewesen ! :74:

Vorderradbremse ( Beläge )
Hinterradbremse ( Beläge )
Motoröl
Kardanöl
Zündkerzen
Vergaser einstellen


und nächte Woche ab zum TÜV !!!

:24:



Bikergruß Gerd
LG Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Gerd1952« (9. Mai 2020, 16:19)


Registrierungsdatum: 29. Januar 2020

Beiträge: 330

Dein Bike: Yamaha XV 250,Citroen C5 Break 140 PS

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Leipzig

3 563

Samstag, 9. Mai 2020, 20:57

Heute endlich den Regler verlegt und noch den Sicherungskasten kompletiert.Danach ne ordentlich Runde gedreht um die Funktion zu testen.Der Regler wird Handwarm,so soll es sein.
Hier ein paar Bilder...

peter11

Teammitglied

Registrierungsdatum: 31. März 2011

Beiträge: 4 787

Dein Bike: Yamaha xv 125

Geschlecht: Männlich

Wohnort: 47198 Duisburg-Homberg

3 564

Freitag, 15. Mai 2020, 21:26

Heute meine Vergaser aus dem Wellnesshotel abgeholt, sehen wieder gut aus.



:30: Nina
Gruß Wolle

Die Virago ist Idiotensicher....Darum passt sie so gut zu mir.

Registrierungsdatum: 29. Januar 2020

Beiträge: 330

Dein Bike: Yamaha XV 250,Citroen C5 Break 140 PS

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Leipzig

3 565

Samstag, 23. Mai 2020, 21:14

Heute ein wenig Kosmetik gemacht.Dabei den Scheinwerfer und Tacho zerlegt,gereinigt und die Lampen gewechselt (H4 Blue Xenon).

Registrierungsdatum: 30. März 2013

Beiträge: 551

Dein Bike: Virago XV 535 3BM (Geisha) ,Virago XV 125

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Schwarzenbach

3 566

Samstag, 23. Mai 2020, 21:31

Tach Andreas,

sag mal ,wie viel Watt hat denn diese helle Birne?
Ist ja mit der normalen Funzel nicht zu vergleichen! :64: :69:
Gruß Rudolf

man muß Gott für alles danken,auch für einen Oberfranken!

Registrierungsdatum: 29. Januar 2020

Beiträge: 330

Dein Bike: Yamaha XV 250,Citroen C5 Break 140 PS

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Leipzig

3 567

Samstag, 23. Mai 2020, 21:46

Das ist eine ganz normale H4 60/55 Watt Blue Xenon mit Straßenzulassung.Ich muß gestehen das es etwas täuscht.Als ich das Bild gemacht habe,das mit der neuen Lampe,war es scon etwas Dämmrich.Was ich aber bestätigen kann das sie wirklich ein gutes Licht abgibt,vor allem die Straße besser ausleuchtet.Das Doppelback kostet bei Globus 9,99€.
https://www.amazon.de/AEG-Automotive-972…n/dp/B00FC2UTZC

Registrierungsdatum: 30. März 2013

Beiträge: 551

Dein Bike: Virago XV 535 3BM (Geisha) ,Virago XV 125

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Schwarzenbach

3 568

Sonntag, 24. Mai 2020, 12:34

Super,danke
Gruß Rudolf

man muß Gott für alles danken,auch für einen Oberfranken!

Registrierungsdatum: 21. Mai 2016

Beiträge: 60

Dein Bike: Yamaha FZ6 RJ07 98PS BJ.2004 , Yamaha XV535 VJ01 44PS BJ.2000

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Zerbst

3 569

Sonntag, 24. Mai 2020, 12:50

Ich nutze die Osram Blue Intens super hell und schönes Licht und sind zugelassen.
Link

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Araval« (24. Mai 2020, 12:51)


Registrierungsdatum: 10. Juni 2015

Beiträge: 1 132

Dein Bike: XV 1100 Virago (Else)

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Dorsten

3 570

Samstag, 30. Mai 2020, 16:37

Von Hölzchen auf Stöckchen...

Tach zusammen! :23a:

Manchmal kommt es erstens anders als man zweitens denkt oder auch "Von Hölzchen auf Stöckchen..."

Nachdem mich letztens ein Fori per WhatsApp angetextet hat um mir von seinem defekten Zündschloß zu berichten, wollte ich ihm per Ferndiagnose Hilfe leisten.

Auf die Frage, wie er denn das Teil ausgebaut bekommt, bin ich eben in die Garage gehuscht um ein paar Bilder zu machen und ihm die zu schicken. Gesagt, getan.... klappte auch.

Meine Else steht derweil auf dem Hauptständer und sacht auch nix..... Als ich den Lenker so drehe und ans Vorderrad packe, stelle ich ein leicht klackendes Geräusch und axilaes Spiel fest. OHA!

Habe dann auch noch die Achse auf festen Sitz überprüft, ...105 NM wie vorgeschrieben. Da blieb mir nix anderes übrig, als den Haynes zu Rate zu ziehen und die Lager zu prüfen.

Dabei stelle ich das Moped immer auf den Hauptständer und hebe unter der Ölwanne mit einem Rangierwagenheber und einem passenden Brett das Teil an.

Bei der Demontage ist zuerst die Kemmung an der rechten Seite der Gabel zu lösen. Um Das Vorderrad anständig zu entfernen ist es ratsam, einen Radbremszylinder abzubauen. (beides M12)

Da sich auf der linken Seite der Tachoantrieb befindet, bietet es sich an, auch den linken Radbremszylinder zu nehmen. Dann mit dem Schlagschrauber und 17er Nuß flugs die Achse entfernt.

Wenn mann danach die Radlager entfernen möchte ist es SEHR ratsam, das Vorderrad auf die Arbeitsfläche zu legen und mit zwei Dachlatten, links und rechts neben der Bremsscheibe, für festen Halt zu sorgen.

Damit wird verhindert, das die Bremsscheiben Schaden nehmen. Auf der rechten Seite der Nabe befinmdet sich noch ein Dichtring, den man mit einem Schraubendreher heraushebeln kann.

Da sich zwischen den beiden Radlagern eine passende Distanzhülse befindet, habe ich mir aus einem 8er Rundstahl mit der Flex leicht angeschrägt, ein gutes Hilfwerkzeug zum Austreiben der Lager gebaut.

Ohne Lager und sauber sieht das dann so aus:

(rechte Seite)

(linke Seite)

Das hier sind die Vorderrad-Achse und die Distanzstücke:



Hier sieht man die alten Lager, die nur einseitig abgedichtet waren und erhebliches Spiel aufwiesen:



Die Radlager kann man im Internet bestellen. Es gibt verschiedene Hersteller und Ausführungen. Ich habe mich für einen Satz von TourMax, japanische Erstausrüsterqualität, für 28,- und ein paar Gequetschte entschieben.

Diese Lager sind von beiden Seiten abgedichtet und wartungsfrei. Die sehen dann so aus:

(rechte Seite)

(linke Seite)

Den guten Tip vom Fori PeDe, die Lager vorher in die Tiefkühltruhe zu packen, kann ich voll unterstützen. Das ist nur echt nur eine "Mückenpimmelbreite", reicht aber aus, das die Lager ziemlich leicht rein gehen.

Für den richten Sitz sorgt dann noch eine 32er Nuß aus dem Knarrenkasten. Vorderradeinbau genauso, bloß rückwärts wie vorher. Vorderradachse bekommt 105 NM aufgebrummt.

Und da die Else die ganze Zeit gut stillgehalten hat, hat sie dann auch gleich neuen TÜV bekommen:



Bis dahin und sonnigen Gruß aussem Pott vom Robsche
Robsche = Vizekreismeister im dumm rumstehen

Registrierungsdatum: 24. März 2019

Beiträge: 12

Dein Bike: XV 535 3BR

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Neuruppin

3 571

Samstag, 30. Mai 2020, 19:07

neue TÜV Plakette / Grundüberholung erst einmal abgeschlossen

nach der kompletten Sanierung gab es nun als Abschluß die TÜV Plakette, und schon kreisen die Gedanken um erste Optimierungen und leichte Schönheits-Eingriffe,

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Ralf66« (30. Mai 2020, 19:17)


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Impressum